Die gewerblichen Kühlanlagen von Porkka werden für die intensive professionelle Nutzung hergestellt. Damit ein Gerät eine lange Lebensdauer und eine effiziente Energienutzung erreicht, muss es nach bestimmten Anweisungen verwendet werden.

Alle Geräte erfordern vom Benutzer eine ständige Wartung, damit sie so lange wie möglich in gutem Zustand bleiben. Was muss beachtet werden, damit das Gerät lange Zeit in Betrieb bleibt? Lesen Sie die Wartungstipps für das Abtauen von Kühlgeräten für das Endverbrauchergerät.

  1. Gekühlte Produkte in Kühlzellen, tiefgekühlte Produkte in Tiefkühlzellen

Sowohl Kühl- als auch Tiefkühlzellen und -schränke sind nur für die Lagerung von gekühlten Produkten gedacht. In Kühlzellen dürfen nur gekühlte Produkte und in Tiefkühlzellen nur tiefgekühlte Produkte gelagert werden. Zum Kühlen und Gefrieren gibt es jeweils spezielle zweckgebundene Geräte.

  1. Türen nur bei Bedarf öffnen

Der Kühlkompressor optimiert ständig die gleichmäßige Temperatur der Produkte und wird dabei extrem beansprucht, besonders beim längeren Einräumen von Produkten. Vermeiden Sie nach Möglichkeit eine unnötige Belüftung und befüllen Sie das Gerät möglichst zügig.

  1. Gerät regelmäßig reinigen

Reinigen Sie das Kühlgerät regelmäßig. Wischen Sie die Einlegeböden und die Bodenfläche ab und reinigen Sie die Dichtungen. Die Kunststoffregale von modularen Kühlzellen können bequem in der Spülmaschine gereinigt werden. Achten Sie darauf, regelmäßig den Verdampfer und den Kondensator zu reinigen.

  1. Regelmäßig Abtauen

Trotz automatischer Abtaufunktionen sollten Kühlzellen und Kühlschränke mindestens einmal im Jahr abgetaut werden. Das gilt auch dann, wenn sich noch kein sichtbares Eis gebildet hat. In der Zelle sammelt sich Feuchtigkeit, die regelmäßig vollständig entfernt werden sollte.

  1. Kühlzellen und Kühlschränke nur innerhalb der zulässigen Kapazität befüllen

Um eine optimale Luftzirkulation zu gewährleisten, sollte kein Gerät über das zulässige Volumen hinaus befüllt werden. Überprüfen Sie die Kapazität des Geräts in den Produktspezifikationen und überschreiten Sie sie nicht. Sorgen Sie bei Bedarf für zusätzlichen Platz für die Kühllagerung. Berücksichtigen Sie bei Standardzellen, dass Produkte möglicherweise so auf einem Regalfach vor dem Verdampfer aufgestapelt sind, dass die Luftzirkulation blockiert wird.

  1. Gerätezustand überwachen und bei Bedarf warten

Um die Kühlleistung Ihres Geräts so lange wie möglich zu erhalten, überwachen Sie seinen Zustand laufend und führen Sie bei Bedarf Wartungsarbeiten durch. Überprüfen Sie beispielsweise die Türscharniere des Geräts und überwachen Sie auch den Zustand der Tür- und Schubladendichtungen. Wenn die Türdichtung nicht richtig schließt, wirkt das genauso wie eine offen gelassene Tür: Die Kälte entweicht. Sie können Dichtungen ganz einfach selbst auswechseln oder einen Fachmann um Hilfe bitten.

  1. Die Temperatur für Ihr Gerät richtig anpassen

Beachten Sie bitte die idealen Temperaturen für die gelagerten Produkte. Wählen Sie die geeignete Einstellung für jedes einzelne Gerät. So sparen Sie Energie und Geld und Sie schonen die Umwelt. Lagern Sie die Produkte nicht bei zu kalten Temperaturen, wenn es nicht erforderlich ist. Mit dem Service Huurre iTOP können wir die Temperaturen Ihres Geräts überwachen und anpassen. Auf diese Weise hat Ihr Gerät immer die optimale Temperatur.

  1. Eine ausreichende Luftzirkulation und eine angemessene Umgebungstemperatur gewährleisten

Stellen Sie sicher, dass um das Gerät herum ausreichend Platz für eine ungehinderte Luftzirkulation ist. Für eine ausreichende Belüftung muss genügend Platz vorhanden sein. Stellen Sie auch sicher, dass die Umgebungstemperatur nicht über die zulässigen Grenzwerte steigt oder darunter fällt.